Goniospektralphotometer

 

Winkelabhängige Farbphänomene lassen sich messtechnisch exakt mit dem Goniospektralphotometer untersuchen. Dabei können die Beleuchtungs- und die Beobachtungswinkel frei eingestellt und frei kombiniert werden und damit über einen großen Winkelbereich variieren. Somit können beispielsweise Formteile, die mit dem Kippen ihre Farbe verändern oder Metallic-Drucke charakterisiert werden. Die Farbmesswerte (z. B. L*a*b*) werden damit jeweils Funktionen des Beobachtungs- und Beleuchtungswinkels, wobei in der Regel eine der beiden Größen festgehalten wird.

fogra

Quelle: FOGRA - www.fogra.org

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.