Die Kunden kommen aus Deutschland, aber auch internationalen Auftraggebern wird zuverlässig geholfen. Um Fragen aus Österreich verlässlich und persönlich zu betreuen, wurde vor nunmehr acht Jahren eine Kooperation mit dem Ingenieur & Sachverständigenbüro Ing. Harald Sexl vereinbart, nachdem es mit Herrn Ing. Sexl zur Zusammenarbeit bei verschiedenen Projekten gekommen war.

Neben seiner Tätigkeit als Gutachter zertifiziert Ing. Harald Sexl Unternehmen nach dem Umweltzeichen (nach österreichischem und/oder europäischem EU Ecolabel) und ist als PEFC- und FSC®-Auditor aktiv.

Die Kooperation mit dem Sächsischen Institut für die Druckindustrie bezieht sich hauptsächlich auf die Prüfungen nach ProzessStandard Offsetdruck (PSO). Der Bedarf an solchen Prüfungen für österreichische grafische Betriebe ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Wie überall sind hier die Anforderungen der Auftraggeber die treibende Kraft. Ein weiterer wichtiger Grund ist die Überprüfung des innerbetrieblichen Workflows, sodass sich beide Parteien sicher sein können: Die gefertigten Produkte erfüllen alle gestellten Ansprüche.

Über Zertifizierung nach PSO hinaus stellt das akkreditierte Prüflabor Druckqualität und Weiterverarbeitung im Sächsischen Institut für die Druckindustrie seine Expertise für die Zusammenarbeit bereit. Das Labor ist neben den Farbprüfungen auch für Prüfungen im Bereich der Druckweiterverarbeitung akkreditiert. Im Falle von Reklamationen der durch einen grafischen Betrieb geleisteten Arbeit kann durch messtechnische Prüfungen die Ursache für Qualitätsabweichungen objektiv ermittelt werden. Darüber hinaus steht Herr Ing. Sexl mit seiner Erfahrung und Kompetenz zur Verfügung, strittige Sachverhalte zur beiderseitigen Zufriedenheit so zu klären, dass die Geschäftsbeziehungen uneingeschränkt fortgesetzt werden können.

Harald Sexl: „Ich schätze die langjährige Zusammenarbeit mit dem SID. Als Gerichtssachverständiger lege ich Wert auf valide Prüfungen. Das SID ist von der DAkkS akkreditiert – dies ist für meine Tätigkeit sehr wichtig, denn nur auf Basis der Ergebnisse eines begutachteten Instituts können meine Expertisen erstellt werden.“

Das Sachverständigenbüro Ing. Harald Sexl und das Sächsische Institut für die Druckindustrie werden die nun bereits seit der drupa 2012 dauernde Zusammenarbeit auch in Zukunft fortsetzen. Das umfangreiche Wissen der beiden Kooperationspartner steht dem grafischen Gewerbe in Österreich auch weiterhin zur Verfügung.

 

Kontakt:
Sächsisches Institut für die Druckindustrie GmbH
D-04329 Leipzig, Mommsenstraße 2

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; www.sidleipzig.de

 

Autor: Hans Georg Deicke, SID-Leipzig